Navigation auf uzh.ch

Suche

Romanisches Seminar AVL

Polyphonie in der Literatur

Prof. Dr. Marco Baschera, Dr. Boris Previsic

Vorlesung mit Übung

„Polyphonia“ bezieht sich ursprünglich auf den Zusammenklang verschiedener Töne. Ab 1300 wird der Begriff auf die seither bestimmende Mehrstimmigkeit in der abendländischen Kunstmusik angewendet. Musiktheoretisch reflektiert wird er jedoch erst ab dem 18. Jahrhundert. Er wird bekanntlich von Mikhail Bakhtin in seinen Studien zu Dostojewski verwendet und erfährt eine beachtliche Rezeption im Frankreich der 70er Jahre (insbesondere bei J. Kristeva, O. Ducrot und T. Todorov). Auch die neuere Linguistik be-schäftigt sich mit der Polyphonie als sprachlichem Phänomen. Das Ziel der Vorlesung besteht darin, die inzwischen schillernden Konzepte von Polyphonie nachzuzeichnen und weiterzuentwickeln, indem einerseits an deren musikalischen Ursprung, andererseits an bestehende Theorien angeknüpft werden soll. Denn traditionellerweise wird Polyphonie in der Literaturwissenschaft ausschliesslich in der Erzähltheorie gebraucht, um Überlagerungen verschiedener Stimmen in einer einzigen Person oder Figur zu beschreiben. Doch gerade musikalische Ansätze erlauben eine fruchtbare Erweiterung auf Poesie und Theater, in denen die klangliche Semantik eine immer grössere Rolle spielt.

Empfohlene Literatur:
M. Bachtin: Das Wort im Roman in: Die Ästhetik des Wortes, Suhrkamp, Frankfurt a. Main 1979, S.154-300.
J. Kristeva: Le mot, le dialogue et le roman in: Sémitiké, recherches pour une sémanalyse, Seuil, Paris 1969, p. 82-112.
T. Todorov: Mikhaïl Bakhtine, Le principe dialogique, Seuil Paris 1981.
O. Ducrot: Le Dire et le dit, Minuit, Paris 1984 (chap. VIII).
G. Deleuze: Le pli, Minuit, Paris 1988.
L. Salvato: Polyphones Erzählen, Peter Lang, Bern 2005.

Wo und Wann: Online-VVZ
Informationen für Studierende im Bachelor-Studiengang: 

Module 110a Vorlesung AVL-BS (4 KP, NF 60, P)
110b Vorlesung AVL-BS (2 KP, NF 30 und NF 45, P)
111a Vorlesung AVL-VS (4 KP, NF 60, P)
111b Vorlesung AVL-VS (2 KP, NF 30 und NF 45, P)
112a Vorlesung Wahlbereich I (4 KP, NF 60 und NF 30)
112b Vorlesung Wahlbereich I (2 KP, NF 60 und NF 30)
Teilfach: Gebiet Allgemeine Literaturwissenschaft:
Rhetorik, Poetik, Aesthetik
Teilfach: Gebiet Vergleichende Literaturwissenschaft (Komparatistik):
Verhältnis der Literatur zu den anderen Künsten
Leistungsüber-
prüfung (KP)

Besuch der Vorlesung in allen Fällen
2 KP: mündliche Prüfung
4 KP: MItarbeit (MA) und schriftliche Übung (SÜ)