Nachwuchsförderung

Doktorierende und Postdocs fördern

Das Romanische Seminar misst der Förderung der Doktorierenden und Postdocs einen prioritären Stellenwert bei. Es bietet Nachwuchsforschenden ein exzellentes Forschungsumfeld für eine weiterführende wissenschaftliche Qualifikation nach dem Master oder Doktorat. Es fördert die Ausbildung eines eigenständigen Forschungs- profils und die Vernetzung in der lokalen und internationalen Scientific Community.
Doktorierende und Postdocs sind am RoSe Teil einer vielsprachigen und multikulturellen Forschungsgemeinschaft, die innovativen Forschenden zahlreiche Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit über die Fächer- und Disziplinengrenzen hinaus bietet.

Doktorierende

Postdoktorierende

Arbeitsgruppe Nachwuchsförderung

Die Unterstützung durch erfahrene Wissenschafter_iinnen ist für eine erfolgreiche akademische Karriere zentral. Zur Förderung des internen Nachwuchses (Doktorat und Post-Doktorat) hat das RoSe eine "Arbeitsgruppe Nachwuchsförderung" gebildet, in der Professor_innen, Doktorierende und Postdocs aller romanistischen Doktorats-fächer sowie der AVL vertreten sind. Die Arbeitsgruppe nimmt ihre  Tätigkeit mit Beginn des FS 2020 auf. Sie erarbeitet Strategien und Massnahmen zur Laufbahn-förderung der Doktorierenden und Postdocs, unterstützt deren Sichtbarkeit und Eigenständigkeit und setzt sich für den fächerübergreifenden und interdisziplinären Austausch innerhalb und ausserhalb des RoSe ein.

Die Arbeitsgruppe ist ausserdem Anlaufstelle für die Postdocs, die innerhalb des RoSe einem spezifischen Fachbereich zugeordnet sind und von den Professor_innen der Arbeitsgruppe in wissenschaftlichen Belangen und bezüglich der Karriereplanung unterstützt werden. Sie dient als Referentin für die jährlichen Standortgespräche der Postdocs, indem sie ein RoSe-internes Mentoringssystem organisiert.

Mitglieder der Arbeitsgruppe