Portugiesisch BA

Hinweis zur Reform "Bologna 2020" und zur Einführung einer dualen Studienstruktur

Im Rahmen der Reform "Bologna 2020" an der Philosophischen Fakultät der UZH wird die bisherige Studienarchitektur mit drei Studienprogrammen (Fächern) auf der Bachelorstufe in eine mit zwei Programmen (120 + 60 ECTS Credits), auf der Masterstufe in eine mit einem oder zwei Programmen (120 ECTS Credits bzw. 90 + 30 ECTS Credits) umgewandelt. 

Seit FS 17 sind auf der Bachelorstufe nur noch einige wenige Nebenfachprogramme zu 30 ECTS Credits für Neueinschreibungen offen. Die Liste der noch offenen Programme für 30 ECTS Credits finden Sie hier:

http://www.degrees.uzh.ch/de/bachelor/50000007/50306169/nf/

Auf der Masterstufe sind die kleinen Nebenfachprogramme im Umfang von 15 ECTS Credits noch bis HS 18 wählbar.

Folgen:

Bis zur definitiven Einführung der neuen Studienarchitektur (voraussichtlich per HS 19) kann das Nebenfachprogramm

Portugiesische Sprach- und Literaturwissenschaft (60 ECTS Credits)

• nur in Kombination mit einem Hauptfachprogramm zu 120 ECTS Credits

oder in Kombination mit einem Hauptfachprogramm zu 90 ECTS Credits und einem der wenigen Nebenfachprogramme zu 30 ECTS Credits studiert werden.

 

Portugiesische Sprach- und Literaturwissenschaft
(Grosses Nebenfach, 60 ECTS Credits)
BA_60_2015 (PDF, 164 KB)  
Portugiesische Sprach- und Literaturwissenschaft
(Kleines Nebenfach, 30 ECTS Credits) **
BA_30_2015 (PDF, 147 KB)  

 ** Der Studienbeginn in diesem Fach ist letztmals im HS 2016 möglich. Das Studium in diesem BA-Fach kann aber noch bis FS 2022 abgeschlossen werden. Ein Übertritt ins entsprechende MA-Studium (15 ECTS Credits) ist nur noch bis HS 2018 möglich.

Studienordnung ab Herbstsemester 2013

Die neue Studienordnung für das Romanische Seminar finden Sie unter dem folgenden Link: