Betreuung

Während der Dissertation haben Sie Anrecht auf eine angemessene Betreuung. Bei Fragen und Problemen im Zusammenhang mit der Arbeit stehen verschiedene Leute zu Ihrer Verfügung:

Doktoratsvereinbarung

Die Vereinbarung wird in schriftlicher Form zwischen der/dem Doktorierenden und den Mitgliedern der Promotionskommission abgeschlossen. Sie enthält Angaben über

  • die Ziele der Dissertation
  • die gegebenenfalls zu erfüllenden Bedingungen bzw. Auflagen und deren Zeitplan
  • die Gestaltung der curricularen Anteile (fakultativ)
  • die individuelle Betreuung: Wie erfolgt die regelmässige Begutachtung? Wie wird Feedback gegeben?

Die Vereinbarung kann jederzeit an veränderte Umstände angepasst werden. Das Formular muss nach Ablauf des ersten Studienjahres mit Angabe und Unterschrift der Betreuungspersonen sowie des / der Doktorierenden beim Dekanat der Philosophischen Fakultät (Rämistrasse 69, 8001 Zürich) eingereicht werden.

Promotionskommission

Die Promotionskommission wird von der hauptverantwortlichen Betreuungsperson nach Rücksprache mit der/dem Doktorierenden zusammengestellt.

Ihr gehört neben der Hauptbetreuungsperson mindestens ein weiteres habilitiertes Mitglied an (ProfessorIn bzw. PrivatdozentIn). Je nach Thema der Dissertation können diese weiteren Mitglieder auch aus anderen Seminaren, Fakultäten oder Universitäten stammen.

Aufgabe der Promotionskommission ist es,mit der/dem Doktorierenden die Doktoratsvereinbarung (PDF, 756 KB) abzuschliessen,ihn/sie während der Doktoratsstufe zu betreuen, mindestens zwei Fachgutachten über die Dissertation zu verfassen, sowie die Dissertation zu benoten (vgl. § 15 der PVO).