Bestand

Übersicht

Die Bibliothek des Romanischen Seminars umfasst gegenwärtig rund 178'000 Einheiten (Stand 2011). Dazu zählen Fachliteratur, Textausgaben, Mikroformen sowie zusätzlich über 500 laufende Zeitschriftentitel mit folgenden Schwerpunkten:

Französisch
Französische, okzitanische und frankoprovenzalische Sprachwissenschaft - Französische Literaturwissenschaft - Literatur der französischen Schweiz - Frankophone Literatur ausserhalb Frankreichs (Belgien, Nordafrika, Antillen, Québec) - Okzitanische Literatur

Italienisch
Italienische und sardische Sprachwissenschaft: Dialektologie, Soziolinguistik - Italienische Literaturwissenschaft - Literatur der italienischen Schweiz

Spanisch
Spanische Sprachwissenschaft: Dialektologie, Baskisch, spanischsprachige Gebiete ausserhalb Spaniens, Judenspanisch, Spanisch im Kontakt mit der arabischen Welt, Kontaktsprachen (z.B. Baskisch, indigene Sprachen in Amerika) - Spanische Literaturwissenschaft

Portugiesisch
Portugiesische Sprach- und Literaturwissenschaft einschliesslich Brasiliens sowie portugiesischsprachiger Gebiete ausserhalb Portugals und Brasiliens - Galicisch

Katalanisch
Katalanische Sprach- und Literaturwissenschaft

Rätoromanisch
Rätoromanische Sprach- und Literaturwissenschaft (alle Idiome, Rumantsch Grischun)

Rumänisch
Rumänische Sprach- und Literaturwissenschaft

Altphilologie
Spezialsammlung lateinischer und griechischer Texte: Kultur- und Literaturgeschichte

Neuerwerbungen

Für eine Übersicht über die Neuerwerbungen des jeweils vergangenen Monats klicken Sie hier

Proust-Sammlung

Die Spezial- und Forschungssammlung ist dem Schriftsteller Marcel Proust (1871- 1922) gewidmet. Zum Bestand zählen alle Werke Prousts in verschiedenen Ausgaben und Übersetzungen, kritische Literatur über Marcel Proust sowie eine Sammlung kritischer Zeitschriftenartikel zu seinem Werk.

Die Titel sind im Online-Verbundkatalog IDS Zürich Universität nachgewiesen. Die Proust-Sammlung befindet sich im Magazin D 101-103, Etage D der Seminarbibliothek. Die Dokumente sind nicht ausleihbar.

Centre Européen d'Etudes Claudeliennes

Dank einer Schenkung von Dr. Edwin Maria Landau ist das Romanische Seminar zu einem Forschungszentrum für Paul Claudel (1868-1955) geworden. Die Spezial- und Forschungsbibliothek umfasst alle Werke Paul Claudels in verschiedenen Ausgaben und Übersetzungen sowie eine breit angelegte Sammlung kritischer Literatur zu Paul Claudel. Einen Schwerpunkt bildet die Dokumentation von Theateraufführungen im deutschsprachigen Raum.

Die Titel sind im Online-Verbundkatalog IDS Zürich Universität nachgewiesen. Das Centre Européen d'Etudes Paul Claudel befindet sich im Raum D103 der Seminarbibliothek. Die Dokumente sind nicht ausleihbar. Für die Benutzung ist eine Anmeldung am Bibliotheksschalter erforderlich. mehr info