Allgemeines Doktorat

Das Allgemeine Doktorat in Kürze

Das Allgemeine Doktorat ermöglicht Doktorierenden mit einem Dissertationsprojekt in Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft (AVL) ein betreutes Doktoratsstudium, das ihre fachlichen und berufsrelevanten Fähigkeiten fördert. Im Unterschied zu einem Abschluss im Doktoratsprogramm müssen im Allgemeinen Doktorat lediglich 12 ECTS-Punkte erworben werden. Die unterschiedliche Punktzahl begründet keinen qualitativen Unterschied des Doktorats und gibt auch keine Auskunft über den betriebenen Aufwand für die Dissertation und die mit ihr verbundene Forschung. Sie dient einzig dazu, den Doktorierenden ein optimales, ihren individuellen Lebenssituationen angepasstes Doktoratsstudium zu ermöglichen. Das Doktoratsstudium dauert in der Regel sechs Semester und ist flexibel gestaltbar. Es erlaubt einen individuell angepassten Wechsel zwischen zurückgezogener Arbeit an der Dissertation und intensivem Austausch mit anderen Promovierenden, bei dem der Stand des eigenen Forschungsprojekts einer kritischen Prüfung unterzogen und die Fähigkeit zur Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse erworben werden kann. Alle weiteren Informationen stehen in der Wegleitung für das Allgemeine Doktorat.

 

Wegleitung Allgemeines Doktorat (PDF, 197 KB) (PDF, 192 KB)